Samstag, 18. Februar 2012

Ein wunderbarer Mann hat geheiratet.

Nick Vujicic. Und das ist tatsächlich eine Meldung in meinem Blog wert, werden Sie sich fragen?
Ja, das ist es. Wenn Sie den Namen nicht kennen, dann schauen Sie sich den Bräutigam einmal genau an.

Er wurde ohne Armen und Beine geboren, aber er sagt von sich selbst:
"Ich liebe mein Leben - ich bin glücklich!"

Die ersten Videos von ihm habe ich schon vor ein paar Jahren entdeckt und es hat mich tief beeindruckt. Wie kann ein Mensch, der körperlich so gezeichnet ist, so etwas behaupten?

Für mich ist er einer DER Motivationstrainer überhaupt. Wenn er in seinem Leben hingefallen ist, hatte er keine Gliedmaßen zur Verfügung, die ihm helfen konnten so leicht wieder aufzustehen, wie wir "normalen" Menschen. Er mußte wohl 100 Mal auf verschiedene Weise versuchen, wieder in die Senkrechte zu kommen, sonst wäre er liegengeblieben.

Er sagt selbst, es kommt darauf an, dass und wie man es zustandebringt wieder hochzukommen. Und dass man nie aufgeben darf.

Das zeigt er zwischenzeitlich eindrucksvoll auf der ganzen Welt vor Schulklassen und großen Veranstaltungen als Motivator für Erwachsene

In einem seiner Vorträge sprach er auch davon, das er früher Angst hatte jemals eine Frau zu finden "Was für ein Ehemann werde ich sein, wenn ich nicht mal die Hand meiner lieben Frau halten kann?" Auch diesen Ängsten hat er sich gestellt und.....


"Ich habe verstanden, dass der Mann erst die Hand seiner Frau hält und dann ihr ganzes Herz. Wenn die Zeit kommt, werde ich auch keine Hände brauchen, um ihr Herz zu halten." (Nick Vujicic)

Den Bund fürs Leben hat Nick Vujicic am 12. Februar 2012 geschlossen: Der 29-Jährige heiratete in Kalifornien seine Verlobte Kanae Miyahara. Die Mexikanerin mit japanischen Wurzeln und Nick hatten sich auf einer Motivationskonferentz im März 2010 kennengelernt.

Hier eines seiner eindrucksvollen Videos mit deutschen Untertiteln:



Nick Vujicic kam 1982 zur Welt. Er berichtet, das es seinem Vater übel wurde, als er ihn zum ersten Mal sah. Doch seine Eltern versuchten ihn so normal wie möglich zu erziehen. Seine Kindheit war nicht leicht, was man gut nachvollziehen kann.

Er dachte im Alter von 10 Jahren sogar daran sich selbst zu töten. Das Lesen der Bibel gab ihm in den Jahren seiner Jugend Kraft und das Gleichnis vom Blinden führte ihn zur Erkenntnis: "Ich bin so, wie ich bin, damit Gottes Kraft in mir sichtbar wird." Das gab ihm Lebensfreude und neuen Mut und er war sich von da an sicher, das sein Leben einen tieferen Sinn hat.

Gegenüber dem deutschen Magazin «Focus» sagte Vujicic: «Gott hat mein Leben verändert – von einem Leben mit Behinderung zu einem ohne Hindernisse

Ich wünsche ihm, das er ihr Herz sein Leben lang in der Hand hält und das sie glücklich sind und bleiben.
Ich wünsche mir und uns allen das wir nicht so einfach, oft wegen Kleinigkeiten, aufgeben. Das wir dankbar sind für das was wir haben und nicht verbittert, über das was angeblich fehlt.